Sonntag, 7. Juni 2015

Makeup Revolution Iconic Pro Palette


Hallo Welt,

long time no see.
Bevor ich die üblichen Entschuldigungen anbringe: Well, that's life.
Es ging rund, aber ich habe eine riesen große Etappe meines Lebens bewältigt. Es wird sich herausstellen wie gut und was die Zukunft mit sich bringt, aber was auch passiert: Ich bin durch :-)

Für mich bedeutet das einerseits, dass der Druck, der einem manchmal die Fähigkeit nimmt klar zu denken, endlich nachlässt. Andererseits natürlich auch, dass ich endlich mehr Zeit habe, mein Leben zu leben.

Und weil ich nun endlich wieder ein wenig im Netz unterwegs war, ist mir eine bisher unbekannte Marke aufgefallen: Makeup Revolution.

Die Firma stellt einige Dupes aber auch andere Produkte her. Bisher habe ich nur Lidschattenpaletten  geordert. Und eines vorweg: Ich bin sehr angetan! 

Zunächst möchte ich euch gerne die Iconic Pro Palette vorstellen, die ein Dupe zur schwer erhältlichen und von mir angeschmachteten Lorac Pro Palette sein soll.
Da ich diese Lorac-Palette nicht besitze, kann ich euch nichts über die Dupe-Qualitäten berichten Aber ich kann euch immerhin einen Eindruck verschaffen, was die günstige Alternative so kann.


Eckdaten:

Preis: 8,49Euro
Gekauft: bei kosmetik4less.de



Sie kommt in einer schlichten schwarzen Verpackung aus Plastik. Recht flach und meiner Meinung nach auch stabil und kompakt genug zum Verreisen.

Die Palette im Sonnenlicht. Die hellen Farben sind leider durch die Sonneneinstrahlung etwas "bleich".


Es sind 16 Lidschatten enthalten. Die obere Reihe ist komplett matt, die untere Reihe schimmert.
Hier nochmal die Namen:

Ghost - Luna - Must - Enigma - Fade - Drama - Afflicted - Pitch

Need - Dawn - Getter - Breathe - Too Grey - Stage - Addicted - Player

Im indirekten Tageslicht



Hier noch einmal von Nahem, so sieht man die Farbunterschiede bei den hellen Tönen besser.

Ghost ist ein reines mattes Weiß, mit wenigen, kaum sichbaren Schimmerpartikelchen, die auf der Haut nicht mehr zu sehen sind. Ghost ist ein wenig trocken und deckt nicht so seidig, wie ähnliche Pendants aus meiner Sammlung (Alverde Vanilla, Mac Blanc Type - wobei beide einen etwas cremigeren Farbton haben). Für einen matten hellen Lidschatten ist die Deckkraft trotzdem ok.

Luna hat ähnliche Eigenschaften wie Ghost, nur ohne die minimalen Schimmerpartikelchen. Außerdem ist Luna etwas abgetönter und geht minimal ins rosige.

Must ist ein tolles mattes warmes mittelbraun. Die Deckkraft und Blendbarkeit am Auge sind super. Im Pfännchen wirkt er heller als er auf dem Auge rauskommt.

Enigma ähnelt unterscheidet sich von Ghost und Luna durch die weichere Textur. Außerdem hat er einen kühlen Babyrosa - Einschlag.

Need ist ein schimmriges sehr helles Rosa, das als Swatch überraschenderweise etwas dunkler herauskommt als Dawn. Auf dem Auge wirken beide trotzdem fast gleich. Der Schimmer ist schön fein und nicht so grob, wie es bei manchen dieser Töne vorkommen kann. Mir kommt es sehr entgegen, dass es zwei Pfännchen mit einer solchen Farbe gibt, denn ich benutze solche Töne fast in jedem AMU.

Getter ist ein sehr pigmentierter warmer Goldton, mit einem bronzigen Einschlag. Die Qualität ist wunderbar, nur trage ich solche Farben sehr selten.

Breathe ist das wärmer Pendant zu Need und Dawn. Ein heller, champagner-farbener Ton, der sich perfekt für das bewegliche Lid eignet. Die Textur ist sehr gut.


Fade ist ein kühles, mattes Mittelbraun mit einem deutlichen mauvigen Stich. Auch er wirkt auf dem Auge dunkler, trägt sich intensiv auf, ist aber super zu verblenden und einzuarbeiten.

Drama ist eine halbe Nuance dunkler als Must und Fade und wirkt minimal rötlich. Auch hier ist fie Farbabgabe super!

Afflicted ist ein sehr dunkles kühles Braun, erinnert mich entfernt an Mystery von Mac (der aber noch einen Tick kühler und dunkler ist).  Bzgl der Farbabgabe und Textur kann ich auch hier nur sehr positives berichten. Sehr seidige, deckende Textur mit ein paar Bröselchen im Pfännchen aber nicht auf dem Auge.

Pitch ist weniger buttrig und die Farbabgabe ist gut, aber nicht "bäm". auf dem Auge habe ich ihn noch nicht aufgetragen. Ich kann mir aber vorstellen, dass eine etwas zartere Pigmentierung einer so dunklen Farbe sogar einfacher ist was das Verblenden auf dem Lid betrifft. Wer damit einen Lidstrich ziehen möchte, sieht das aber ggf. auch als Nachteil.

Too Grey Auch bei dieser Farbe habe ich keine Qualitäts-Beanstandungen. Ein sehr schönes, nicht zu dunkles, schimmerndes Taupe. Mit ein paar wärmeren Schimmerpartikeln (zumindest wirkt es so). Erinnert mich gaaaaanz entfernt an Patina, ist aber natürlich um einiges kühler und eben ein klares Taupe.

Stage wirkt auf den späteren Swatch Fotos wenig pigmentiert. Den Anschein erweckt wahrscheinlich der stark reflektierende Schimmer. Ein bräunliches Rot, überraschend tragbar wie ich finde.

Addicted erinnert mich extrem an den Essie Lack Sexy Divide. Zart auf dem Auge verblendet, bleibt nur ein lila-brauner Effekt zurück. Wer die volle Violett-Döhnung möchte, muss weniger verblenden und ggf. mit einer dunklen Base unterstützen.

Player - ein klassischer grauer Schimmerton. Wirkt hier auch wieder etwas heller als er ist. Bei diesem Ton hätte ich mir einen kleinen Twist gewünscht, zum Beispiel einen minimalen wärmlicheren Einschlag, um ihn interessanter zu machen. Bzgl Farbabgabe und Textur ist wiederum nichts zu beanstanden.


Und hier die Swatches:
Bei den hellen Farben musste ich ein wenig schichten, damit sie auf meinem blassen Unterarm sichtbar werden.
Außerdem solltet ihr beim Betrachten daran denken, dass alle Farben etwas farbloser und blasser erscheinen. Vielleicht lag es an dem hellen Licht heute. Aber wie man sehen kann, muss ich das Swatchen nochmal üben...das konnte ich doch mal besser....

Im Tageslicht mit Sonneneintrahlung


Im Tageslicht im Schatten



Fazit:
Insgesamt kann ich nichts schlechtes über die Palette sagen. Sie bietet sehr sehr viele Möglichkeiten ein Augenmakeup damit zu kreieren. Und trotzdem gehe ich davon aus, dass alle Varianten tragbar sind, aufgrund der schönen relativ neutralen Farbauswahl. 
Die Palette enthält nämlich einerseits tolle Farbakzente, aber andererseits eben solche, die man auch im Alltag tragen kann ohne damit ein Statement zu setzen.

Was mich wirklich begeistert ist die 1:1 Aufteilung in matt und schimmernd. Ich finde das grandios, denn zum einen erweitert sich damit natürlich die Vielseitigkeit der Palette enorm. Zum anderen ist es bei mir so, dass ich auch bei schimmernden AMUs gerne noch ein wenig Tiefe mit einem matten "Mitspieler" setze. Somit ist die Palette auch als Solokünstler klasse. In die Reisetasche müssen also keine "Ergänzungen" (wie zum Beispiel ein heller Cremeton oder ein warmes mattes Braun zum Ausblenden) gepackt werden, wie es bei vielen anderen Paletten der Fall ist.

Die Qualität ist sehr solide. (und zwar ganz ohne den Bezugspunkt zum geringen Preis, denn auch höher preisige Marken können da zum Teil nicht mithalten).
Trotzdem verkneife ich mir an dieser Stelle Lobeshymnen, denn ich kenne auch buttrigere, farbintesivere Texturen.

Letztendlich kann ich euch die Palette wirklich empfehlen, wenn ihr auf der Suche nach einer sehr vielseitigen Palette, mit tragbaren Farben und einer guten Qualität seid, die zudem noch sehr erschwinglich ist.


Was haltet ihr von der Palette? Würde sie euch ansprechen?


Interessieren euch die anderen Paletten, die ich bestellt habe?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen